NAGERSERVICE

Bestes Service für Ihren Nager

Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchilla, Ratte, Hamster oder Maus - auch Ihr Nager verdient optimale medizinische Versorgung und ist bei uns in besten Händen.

Kastrationen

Wir führen Kastrationen sowohl bei männlichen als auch weiblichen Tieren durch. Nicht nur männliche Tiere sollten kastriert werden - auch bei weiblichen Kaninchen und Meerschweinchen ist eine Kastration unbedingt anzuraten - die Haltungsart (gleichgeschlechtlich oder getrennt geschlechtlich) spielt dabei keine Rolle.
Nicht kastrierte weibliche Nager (hier v.a. Kaninchen + Meerschweinchen) zeigen sich oft verhaltensauffällig - sie sind zickig, machen den anderen Tieren in der Gruppe Stress und fügen sich nicht in die Gruppe ein. Häufig entwickeln diese Tumoren, die die gesamte Gebärmutter einnehmen und in die Bauchhöhle aufbrechen können. Obwohl schmerzhaft, zeigen diese Tiere nicht unbedingt für den Besitzer sichtbare klinische Symptome.


Impfungen

Die regelmäßige Impfung gegen Myxomatose und RHD ist eine wichtige Voraussetzung zur Gesunderhaltung Ihres Kaninchens.
Impfschema:
Eine Impfung als Grundimmunisierung, jährliche Auffrischungsimpfung - der neue Impfstoff Myxo-RHD ist gut verträglich.


Zahnkorrekturen

Wir beseitigen schonend die Zahnprobleme Ihres kleinen Mitbewohners (Korrektur von Zahnfehlstellungen).


Pediküre

Wir führen notwendiges Kürzen von Krallen durch


Erkrankungen

Wir behandeln äußere und innere Erkrankungen, von Hauterkrankungen durch Cheyletiellen bis hin zu Harnblasensteinen.


Diagnostik

Wenn erforderlich führen wir auch Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen durch, auch Blutuntersuchungen sowie Untersuchungen von Haut- und Kotproben sind oftmals notwendig, um eine exakte Diagnose stellen zu können.


Ausgewählte Erkrankungen


Röntgenologische Darstellung eines Blasensteins bei einem Meerschweinchen (Urolithiasis)



Gebärmuttertumor eines Kaninchens im Röntgenbild und bei OP:
Tumor, der die gesamte Gebärmutter des Kaninchens einnimmt und in die Bauchhöhle aufgebrochen ist. Dieses Tier musste während der OP eingeschläfert werden, da bereits Metastasen in der Bauchhöhle festzustellen waren



Tumor, der einen Teil der Gebärmutter eines Kaninchens ergriffen hat.
Dieses Kaninchen konnte durch eine OP noch rechtzeitig gerettet werden



Dieses Bild zeigt stark vergrößerte Eierstöcke eines Meerschweinchens (diese engen die Bauchhöhle ein und bereiten oft schmerzhafte Probleme).
Dieses Tier wurde von uns erfolgreich operiert